Depressionen, selbstverletzendes Verhalten und Suizidalität bei Jugendlichen

Fortbildung für Multiplikator*innen

Im Schulalltag werden bei Schüler*innen häufig Selbstverletzungen beobachtet. Ebenso werden Mädchen und Jungen auffällig durch Leistungseinbußen, Rückzug oder durch eine Zunahme von Fehlzeiten. Nicht selten verbirgt sich hinter diesen Auffälligkeiten der Beginn einer psychischen Erkrankung bzw. einer depressiven Symptomatik.

Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter*innen und andere Fachkräfte an Schulen suchen einen Umgang mit diesen Auffälligkeiten. Oft bestehen Unsicherheiten, wie man die Beobachtungen ansprechen kann. Und es gibt Bedenken, die Situation durch die Aufmerksamkeit eventuell zu verschlimmern.

Die praxisorientierte Fortbildung bietet Information und Aufklärung zu Depressionen, Suizidalität und selbstverletzendem Verhalten bei Jugendlichen. Handlungsstrategien werden vorgestellt und diskutiert, um Fachkräfte an Schulen für den Kontakt mit betroffenen Schüler*innen zu stärken.

Termine
Block 1: „Depressionen und Suizidalität bei Jugendlichen“
Termin:  09.11.22 ; 15.00 – 18.00 Uhr
Block 2: „Selbstverletzendes Verhalten und Suizidalität bei Jugendlichen“
Termin:  16.11.22 ; 15.00 – 18.00 Uhr
Die Veranstaltungen finden online statt und können komplett oder einzeln gebucht werden.

Teilnahmegebühren
40,- € für Block 1: „Depressionen bei Jugendlichen“
40,- € für Block 2: „Selbstverletzendes Verhalten und Suizidalität“
70,- € für Block 1 und Block 2